Herzlich Willkommen
auf meinem Blog!

Hier findest Du regelmäßige Inspirationen und viel Wissenswertes rund um die Themen ganzheitliche Gesundheitsfürsorge und Herzbewusstsein.

Du willst regelmäßig
HerzPost bekommen?

Dann fühle Dich herzlich eingeladen, meinen Newsletter zu abonnieren

Anita Slowig - ayurvedische Gesundheitsberatung in Essen und im Ruhrgebiet

In Deiner Urnatur sind all Deine Schätze aber auch all Deine Leiden angelegt

- ANITA SLOWIG -

Ayurvedische Lebensführung & heilsame Morgenroutinen

Die Tages- und Jahreszeitlichen Routinen sind ein Teil der Präventiv-Medizin im Ayurveda – also der Selbstfürsorge.  Sie werden SvasthaVritta genannt, wobei Svastha für in sich selbst ruhen, verwurzelt sein steht. Vritta heißt so viel wie Kreis oder sich drehen, fortschreiten und beschreibt eine wiederkehrende Handlung, einen Kreislauf, also eine Routine.

Sinn und Zweck dieser Routinen ist zu lernen sich regelmäßig mit seiner Körperweisheit zu verbinden, um krankmachende Gewohnheiten zu erkennen und diese nach und nach durch heilsame Routinen zu ersetzen. Je mehr wir in uns ruhen, desto besser fühlen bzw. hören wir, was Körper, Geist und Seele uns zu sagen haben. Was uns gut tut und was nicht.
Routinen sind als grüner Leitfaden für ein gesundes Leben gedacht und wirken wie Balsam und Gegengift zugleich auf den gestressten Organismus. In der Ordnungstherapie des Ayurveda sind Routinen übrigens DAS Mittel der Wahl zur Stressbewältigung. […]

Weiterlesen

Grünes Sommer-Süppchen mit Estragon

Auf vielfachen Wunsch kommt hier nun das Rezeptchen für das grüne Sommer-Süppchen mit Estragon.
Im Warenkörbchen:
– 2 Fenchel
– 150 g Baby-Spinat
– 100 g Erbsen (TK-Ware)
– 2 Stangen Frühlingszwiebelchen
– 600 ml Gemüsebrühe
– 400 ml Kokosmilch
– 15 g frischer Ingwer
– 2 TL Koriandersaat
– ½ TL Asafoetida
– 2 EL Ghee (alternativ Olivenöl)
– ½ Bund Estragon… […]

Weiterlesen

Ganz entpannt älter werden

Wir verändern uns permanent; werden in jedem Moment neu geboren. Weshalb sich auch Körper und Geist im Laufe unseres Lebens wandeln. Und oh, Überraschung: es ist ein absolut natürlicher Prozess. Ich finde, dass ist so wichtig zu erkennen, aber vor allem anzunehmen. Andernfalls erzeugen wir unnötiges Leid, indem wir gegen den Lauf der Natur ankämpfen.

Die Wurzeln von Störungen und Krankheiten sind in der Nichtachtung der (eigenen) Natur zu suchen, sagt der Ayurveda.

Arbeiten wir dauerhaft und konsequent gegen unsere Natur, bzw. gegen die Zyklen der Natur, legen wir damit den Grundstein für vermeidbare Erkrankungen… […]

Weiterlesen

Meditation & das große AchtsamkeitsDing – und was es mit mir gemacht hat

Damals, als ich mit dem Meditieren anfing wusste ich noch nicht, auf was genau ich mich da eigentlich einlasse. Bin lediglich einem spontanen Impuls und meiner natürlichen Neugier gefolgt. Tief in mir rief etwas: das musst Du jetzt machen!
Das ist nun 10 Jahre her. Und es ist so irre viel passiert seitdem. Es hat sich soviel gewandelt. Ich habe mich gewandelt.

Irgendwie ging es bei mir nie um Entspannung, bzw. Stressreduktion oder einen möglichst gechillten Lifestyle. Intuitiv habe ich immer gespürt: dieses Meditieren hat es in sich. Es ist so etwas wie innerliches Tiefseetauchen… […]

Weiterlesen

Sadvritta – die ethische Lebensführung im Ayurveda

Neben den Empfehlungen zur Gesunderhaltung von Körper, Geist und Seele finden wir in den alten Schriften Verhaltensempfehlungen, die unser Zusammenleben in der Gesellschaft verbessern wollen.
Diese Regeln helfen uns leidbringende Verhaltensweisen zu erkennen und durch ein reflektierteres, heilsameres Verhalten zu transformieren.

Ein Teil der Empfehlungen decken sich mit den 5 Verhaltensregeln (Pancha Yama) des Yoga. Hier wird die Schnittmenge der Schwesterphilosophien Ayurveda & Yoga sichtbar… […]

Weiterlesen

Die 3 Arbeitstypen im Ayurveda, Teil 2

Der „Kreative“ ist dem Dosha-Typ Vata zuzuordnen während beim „Manager“ primär die Wirkkraft Pitta vorherrscht. Somit ergibt sich, das beim „Beamten“ die meiste Energie Kapha ausmacht.

Da in den aller seltensten Fällen eine reine Mono-Typ-Konstitution vorliegt (und nur sehr wenige Menschen Tridosha-Typen sind) verfügen die meisten Menschen über eine Dual-Typ-Mischung. D.h., eine ungefähr gleiche Ausprägung zweier Wirkkräfte, also Vata-Pitta, Pitta-Kapha, Kapha-Vata bzw. in allen Fällen auch umgekehrt. […]

Weiterlesen

Diese Gewürze dürfen in Deiner Küche nicht fehlen

In meinen Kochseminaren nehme ich die Teilnehmer mit auf eine spannende Reise durch die Welt der sinnlichen Geschmäcker und Aromen. Unterwegs wird häufig die Frage gestellt: welche Gewürze benötige ich quasi als Grundausstattung?
Nun, die folgenden sollten in Deiner Gewürzschublade nicht fehlen:
Koriandersaat, Fenchelsaat, Kreuzkümmelsaat, Pfeffer (schwarz), Kurkuma, Asafeotida und Steinsalz…
[…]

Weiterlesen

Die 3 Arbeitstypen im Ayurveda

Beobachte für ein paar Tage, welcher der 3 nachfolgend beschriebenen Arbeitstypen am meisten in Dir ausgeprägt ist:
Der Kreative:

Du liebst es Deine Kreativität in Dein Wirken mit einfließen zu lassen. Du sprudelst förmlich über vor neuen Ideen und kommst gar nicht hinterher, alle neuen Einfälle zu notieren, geschweige denn in die Tat umzusetzen.
Und genau das ist Deine Achillesferse: Nach anfänglicher Begeisterung – und Du kannst Dich super schnell für etwas Neues begeistern, denn Du hast eine unglaublich detaillierte Vorstellungskraft – verzettelst Du Dich schon mal, weil Du Dich nicht entscheiden kannst da immer neue Möglichkeiten auftauchen.
Nicht selten passiert es, dass Du, sobald es an die Umsetzung, bzw. strukturierte Abarbeitung geht schnell gelangweilt bist. Und manchmal verlierst Du Dein Interesse, weil Du bereits eine neue Idee aufgegriffen hast. […]

Weiterlesen

Dein Herz hat sein eigenes Tempo

Dein Herz hat sein eigenes Tempo. Es ist der stärkste Taktgeber in Deinem System. Wie ein Dirigent will es Dich auf den individuellen Rhythmus Deines Lebens einstimmen. […]

Weiterlesen

Dein Veränderungsprozess und was er mit einem Schmetterling gemein hat

Die Raupe tut anfänglich nichts weiter, als zu fressen und zu wachsen. Und doch kennt sie intuitiv ihren Weg. Während sie heranreift, bilden sich in ihr sog. Imago-Zellen. Diese enthalten die Information des Schmetterlings.
Anfänglich bekämpft die Immunabwehr der Raupe diese Zellen wie ein Fremdkörper und frisst sie.

Dann folgt die Raupe intuitiv ihrer Bestimmung; sie scheint zu wissen, dass ihr eine Transformation bevorsteht, dessen Ausgang sie nicht kennt. Die Raupe zieht sich von der Außenwelt zurück und beginnt sich zu verpuppen.

In ihrem Kokon abgekommen, fährt sie ihr System runter. Die Imago-Zellen werden zwar immer noch bekämpft, aber sie geben nicht auf. Es werden immer mehr und mehr. Schließlich formieren sie sich zu einem Zellhaufen, den sog. Clustern, doch auch sie werden weiterhin abgewehrt, da als zur Raupe zugehörig nicht gesehen. […]

Weiterlesen

HerzverbundenSein – meine Praxis für ganzheitliche Gesundheitsfürsorge in Essen-Rüttenscheid

Eine liebe Freundin hat mich dieser Tage gefragt, was ich eigentlich in meinem neuen Praxisraum anbiete werde. Gern nehme ich ihre Frage zum Anlass meine Arbeit auch hier noch mal vorzustellen.
Ich bin Ayurveda-Gesundheitsberaterin, Ernährungs- und Koch-Coach, Seminarleiterin, Dozentin für Ayurveda und: Mentorin für Herzbewusstsein. In meiner Beratungspraxis „HerzverbundenSein“ begleite ich meine Klienten*innen in ein achtsameres, bewussteres und vor allem herzverbundenes Leben. Dazu nutze ich die ganzheitliche Methodik des Ayurveda sowie die Kraft der Herzintelligenz. Damit gebe ich meinen Klienten*innen ein kraft- & wirkungsvolles Tool zur Selbstfürsorge. Das Herz spielt eine zentrale Rolle in meinem Leben, so auch in meiner Arbeit. Ich bin überzeugt davon: in ihm finden wir das intuitive Wissen, welches wir für ein authentisches, gesundes und erfülltes Leben benötigen.
[…]

Weiterlesen